Bild2
Bild3
Bild4
Bild5

Sommersonnenwende-Regatta für die Optis beim SVAG in Rerik

Glückliche Kinder in Rerik
Glückliche Kinder in Rerik

 

 

 

Sommersonnenwende-Regatta beim SVAG in Rerik, (24.-25.-4. Juni 2017)

Da es im letzten Sommer so schön war, haben wir dieses mal 7 Lübecker Optis für diese Regatta begeistern können.

Leider war das Wetter nicht so richtig schön, so dass Bereits das Aufbauen der Zelte am Freitagabend  bei Windstärke 5 nicht so einfach war. Das Einchecken konnten wir auch noch am Freitag erledigen um dann eine stürmisch-regnerische Nacht in unseren Zelten, die zum Glück dicht und stabil waren, zu verbringen.

Am Samstag ging es früh los, 09:30 Uhr Steuermannsbesprechnung  und um 11:00 Uhr erster Start. Der Himmel war grau und der Wind blies ordentlich, fast schon zu stark für die B-Optis. Zum Glück waren Fritz Schütt und Henrik von Seck mit dem Schlauchboot auf dem Wasser und konnten mit Tipps und Verpflegung die Segler/-innen in allen Belangen unterstützen. Unter wirklich harten Bedingungen wurden 3 Wettfahrten gesegelt. Kompliment an alle teilnehmenden Segler. Es regnete permanent weiter, so dass die Segler verständlicher Weise entweder schnell nach Hause fuhren oder sich zum kräftesammeln in die Zelte zurückzogen.

Da es glücklicherweise gegen Abend aufklarte, konnten wir da gebliebenen noch gemeinsam grillen und die nassen Segelsachen im kräftigen Wind trocknen lassen.

Am Sonntag ging es  noch früher los. Die Vorbesprechung (Telefonkonferenz mit Schimi) fand bei Starkregen im Vorzelt von Familie Schütt statt und um 10:00 Uhr war auch schon der erste Start. Der Wind blies noch immer frisch, aber nicht mehr ganz so schlimm wie am Samstag. Heute unterstützte Frank Rohlf von LSV auf dem Motorboot. Zwei Rennen wurden schnell durchgezogen, der Regen hörte auf und die Sonne kam sogar vereinzelt heraus. Bis zur Seigerehrung mussten wir allerdings noch sehr lange warten. Besonders happy waren Kjell (2. Platz und viele RL-Punkte) und Magnus (7. Platz und damit Quali für die IDJüM). Die B-Optis waren nicht ganz so glücklich wegen des Windes und so mancher Entscheidung der Jury.

Da es insgesamt eine sehr nette Veranstaltung an einem tollen Ort (zwischen Ostsee und Salzhaff) ist, werden wir nächstes Jahr bestimmt wieder versuchen teilzunehmen – vielleicht auch mit ein paar Lasern im Schlepptau. Wer weiß… J

(Familie Borchardt)

Ergebnisse:

Opti A (5 WF / 29 TN)

2.         Kjell Haschen                 (LYC)                  GER 1092

7.         Magnus Borchardt       (LYC)                  GER 13448

11.       Jöran Rohlf                     (LSV)                  GER 13312

 

Opti B (5 WF / 45 TN)

5.         Finn Schütt                     (LYC)                  GER 13534

9.         Emilia Oehmichen        (LYC)                  GER 12623

13.       Morten Borchardt       (LYC)                  GER 12624

32.       Sophie von Seck           (LYC)                  GER 11381

Zurück