Bild2
Bild3
Bild4
Bild5

Viermal Goldfleet bei der Kieler Woche...

 

 

Nur vier Tage nach der YES (wir berichteten) ging es schon wieder ins Trainingslager nach Kiel. Dort hatten wir nochmals Gelegenheit das Revier zu studieren und gezielt zu trainieren. Die Boote ließen wir gleich dort und am Freitag, den 16. Juni ging es dann zur Kieler Woche.

Justus Sauer, Peer Heuer und Henrik von Seck hatten bereits Erfahrung bei der Kieler Woche im letzten Jahr gesammelt.

Erstmals dabei unsere U 16 Segler Bosse Fahrenkrog (14 Jahre) und unser jüngster Lasersegler Maurice Brost (13 Jahre).

 Wir wussten, dass es sehr schwer werden würde, denn mehr als die Hälfte der Teilnehmer war aus der ganzen Welt angereist und sie gehörten sicherlich zu den Topseglern ihrer jeweiligen Herkunftsländer.

Unser Trainer Arne Hohlweg hatte uns in Kooperation mit dem KYC aber sehr gut vorbereitet und so waren wir natürlich alle heiß auf die Wettfahrten. 

In den ersten beiden Tagen wurden 6 Qualifikationsrennen gestartet und es lief recht gut. Peer mit einem 5. Platz und Maurice mit einem 7. Platz in der ersten Wettfahrt ersegelten sich eine gute Ausgangsposition. Juschi segelte eine unglaublich konstante Serie, mit 5 Wertungen zwischen 10 und 12. Bosse legte mit den Platzierungen 10 und 11 einen tollen Endspurt hin.

Mit Peer, Juschi, Bosse und Maurice hatten wir jetzt vier Segler in den Goldfleets. Henrik hatte etwas Pech und verpasste es nur knapp. 

Montag und Dienstag sollten 5 Finalläufe ausgetragen werden. Wie erwartet trafen wir auf sehr starke Konkurrenz. Am Ende waren z.B. bei den Lasern 4.7 neun Nationen unter den ersten 11 vertreten.

Wir hätten uns am Ende sicherlich noch etwas bessere Platzierungen gewünscht, aber wir können viel Erfahrung mitnehmen und schon in 2 Wochen die Warnemünder Woche in Angriff nehmen.

 

Eure Lasertruppe

Klasse Leistung bei den Laser Jungs
Klasse Leistung bei den Laser Jungs

Zurück