Bild2
Bild3
Bild4
Bild5

12´Dinghy goes MEU

Bericht vom 25.06.2011

Der Commodore der 12-Fuß Dinghy Flotte hatte zum Juni-Event am 25. Juni 2011 eingeladen; ein Segeltörn auf der SY MEU des LYC. Familie Röpke und Dr. Oliver Harnack nahmen die Einladung sehr gerne an, insbesondere, da Commodere "Few" (Andreas Fuhrhop) mit bekannt gutem Catering und Getränkeservice lockte. Treffpunkt war das LYC-Clubhaus in Travemünde und nach entspanntem Kaffee, gingen wir gemeinsam an Bord. Wir begrüßten Dr. Lassen (Knaxy) und Jon Ströh, unseren heutigen Skipper. Wir wurden sogleich in die Technik der Comfortina 38 eingewiesen.

Gegen 11:40 Uhr legten wir ab, setzten kurz hinter der Mole die Segel und alle genossen den besonderen Augenblick "Motor aus!" (obwohl der neue Motor aus 2009 wirklich bemerkenswert leise ist!). Bei sonnigem Wetter, gutem Wind aus Nordwest mit 2 bis 3 bft und wenig Welle, nahmen wir Kurs Richtung Pelzerhaken. Der Wind frischte auf, einige dunkle Wolkenfelder trieben Böen über die Ostsee, wir machten Fahrt: 6,5 kn mit deutlicher Kränkung; die Kinder hatten "große Augen und sichtlich Spaß". An der Haltung der Segelgäste (Klammergriff) erkannte der Skipper schnell, das das erste Reff im Groß auch die Gesichter von Ehefrau und Kinder entspannte. Wir kreuzten auf und hatten Spaß an einigen "Drückern" und mehr als 7 kn Fahrt. Alle freuten sich über das herrliche Segelwetter. Gegen 14:00 Uhr liefen wir im Niendorfer Hafen ein. Selbstbewusst legte Jon die SY MEU in die erste Reihe zwischen die Fischkutter.

Das Catering an Board servierte Sekt, Parmaschinken und Käse; es war herrlich in der Sonne zu sitzen. Man lernte einander kennen und Jon erzählte seine "Lebensgeschichte" zur SY MEU und die Besonderheit, dass ein Yachtclub seinen Jugendlichen diese Möglichkeit, Seesegeln, anbieten kann. Viele Kinder/Jugendliche lernen durch das elterliche "Dickschiff" das Seesegeln kennen. Allerdings führt die "oft übertriebene Fürsorge" der Eltern auch zu einem anderem Erlebnisfaktor und Erfahrungsschatz bei den Jugendlichen. Ein Jugendprojekt wie die SY MEU führt nicht nur an das Seesegeln heran; die Jugendlichen lernen in einer Gruppe Seemannschaft, Verantwortung für sich, für andere, für ein Schiff. Jugendliche haben Spaß miteinander, sammeln wichtige Lebenserfahrungen, steigern Selbstbewusstsein und Sozialkompetenz.

Ein kurzer Spaziergang zur „Lunchtime“ führte uns in den Niendorfer Yachtclub, in dem wir gleich einige bekannte LYC-Gesichter trafen. Auf einer der schönsten Dachterrassen der Lübecker Bucht genossen wir unseren Mittagskaffee. Im Niendorfer Yachtclub war Kinderfest mit vielen kleinen und großen Piraten.

Mit zunächst achterlichen Wind Richtung Pelzerhaken ging es danach auf raumen Kurs mit zeitweise 7,5 kn Fahrt zurück nach Travemünde. Souverän legte Olli die SY MEU in die Box vor dem Yachtclub. Olli nutzte diesen Tagestörn als "Aufwärmtraining" für seinen bevorstehenden Chartertörn mit Familie in den Sommerferien. Nach dem "Klarschiffmachen" beschlossen wir unseren schönen Segeltörn bei gemeinsamen Seglerbier und gingen gegen 18:30 Uhr von Bord.

Unser besonderer Dank geht an Few und Jon, die uns einen tolles Erlebnis geschenkt haben!

Familie Udo Röpke


Zurück

Aktuell sind keine Termine vorhanden.